Schreiben Sie doch mal eine Google Bewertung

Unternehmen etwas Gutes tun und gute Bewertung schreiben

Vielleicht haben Sie sich ja auch schon einmal riesig gefreut über ein bestelltes Produkt, das einwandfrei funktioniert und das Sie zuvor zusammenbauen mussten und das wirklich toll klappte dank der hervorragenden Aufbauanleitung? Dann sollten Sie das Unternehmen, dem Sie dieses Produkt zu verdanken haben, mit einer positiven Bewertung bei Google belohnen. Beim Schreiben einer derartigen Bewertung können Sie aber einiges falsch machen. Um eine richtig gute Bewertung zu schreiben bei Google, müssen einige Dinge beachtet werden.

Aufbau guter Rezensionen

47230 / Pixabay

Eine wirklich gute Rezension, was auch Google durch seine Algorithmen berücksichtigen wird, ist die Einteilung der Bewertung in Einleitung, Hauptteil und Schluss (Fazit). Dass diese Reihenfolge eingehalten und vom Text her gut zu erkennen ist, darauf kommt es bei Google Bewertungen an. Sie können bei ihrer Rezension damit beginnen wo Sie den Artikel gekauft haben. Die Nennung des Firmennamens ist letztlich ausschlaggebend. Dann sollten Sie über den Aufbau bzw. die Inbetriebnahme des Artikels eingehen. Ein sehr wichtiger Punkt einer Google Bewertung ist die Gesamtbeurteilung eines Artikels bzw. des gesamten Unternehmens und damit ihre persönliche Meinung über diesen Artikel bzw. das Unternehmen.

Bewertung ihrer Rezension

Ihr Fazit sollte möglichst kurz, aber prägnant ausfallen. Auffälligkeiten bzw. Besonderheiten des Artikels bzw. des Unternehmenskönnen Sie zum Schluss noch einmal hervorheben. Letztlich sind es aber nicht Sie, die entscheiden, ob ihre Bewertung für das Unternehmen, das ihnen diesen Artikel gesandt hat, auch als positiv bewertet wird. Zum Schluss sollten Sie noch beurteilen, ob der Artikel auch wirklich für die vorgegebene Verbrauchergruppe geeignet ist oder nicht. Ob ihre Rezension erscheint, das entscheidet Google über den Algorithmus.